23. Symposium zum Gesundheitsmanagement - Marburg, 4. April 2019

 

 

Regionaler Versorgungsbedarf und Positionierung Ihrer Klinik:

Medizinisches Leistungsprofil – Kooperationen – Digitalisierung

 

Zu wenige Haus- und Fachärzte auf dem Land, zahlreiche Kliniken mit ähnlichen Angeboten in Ballungsgebieten: Je nach regionaler Versorgungssituation sind die Anforderungen an das Leistungsprofil einer Klinik ganz unterschiedlich. Ist Ihre Klinik optimal auf die spezifischen Strukturen Ihrer Region ausgerichtet? Wie kann das gelingen, was ist dafür erforderlich?

 

Praxisnahe Antworten

Das Symposium gibt praxisnahe Antworten auf Fragen zur regional angepassten Leistungsplanung und -fokussierung, zum sektorenübergreifenden Netzwerk-Management, zur Kooperation mit anderen Klinikunternehmen in der Region und zur Sicherung der medizinischen Versorgung in ländlichen Gebieten. Eine maßgebliche Rolle spielen hierbei die neuen gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen, z.B. bei der Notfallversorgung, und die Chancen der Digitalisierung.

 

Ziel: Ein passgenaues Leistungsprofil

Die Vorträge unseres Symposiums helfen Ihnen, ein passgenaues regionales Leistungsprofil für Ihre Klinik zu entwickeln, das auf die Versorgungsanforderungen und -strukturen abgestimmt ist und mit dem Sie sich Zukunftsperspektiven in ihrer Region eröffnen.

 

Um diese Themen geht es:

  • Welche Anforderungen stellen ländliche bzw. städtische Versorgungsregionen an Klinikunternehmen?
  • Immer weniger Hausärzte im Versorgungsgebiet – wie können Klinikunternehmen darauf reagieren?
  • Wie kann eine optimale Kooperation von Kliniken mit verschiedenen Anbietern in einer Region gestaltet werden? Welche Abteilungen und Funktionsträger sind besonders gefordert?
  • Wie können sich medizinische Zentren „regionalisieren“?
  • Welche Konzepte gibt es für Kliniken, die von der gestuften Notfallversorgung negativ betroffen sind? Welche Herausforderungen müssen Kliniken bewältigen, die positiv betroffen sind?
  • Wie lassen sich Versorgungsprozesse digital gestalten?

 

Extra-Session: Die Chancen von zertifizierten Organzentren in der Versorgung

Zertifizierte Organzentren in den Krankenhäusern bilden mittlerweile einen zentralen Baustein der medizinischen Versorgung in Deutschland. Diese wichtige Rolle von Zentren, aber auch deren Chancen und Perspektiven werden am Beispiel von Darmkrebszentren in einer Vortragsreihe am Nachmittag (Session C: Darmkrebszentren in der Versorgungsregionen) praxisnah dargestellt. Basis dieser Vorträge ist das gemeinsame Projekt der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Darmkrebszentren e.V. (ADDZ) mit dem TransMIT-Projektbereich „Evidenzbasiertes Marketing für Darmkrebszentren“ in Kooperation mit dem Institut für Health Care Management (www.marketing-fuer-zentren.de).   

 

Dieses Symposium wird in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft deutscher Darmkrebszentren e. V. (addz) durchgeführt.



Das Symposium zum Gesundheitsmanagement wird produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir sichern die Offenlegung potentieller Interessenskonflikte gegenüber den Teilnehmern zu!

Unsere Sponsoren  

Wir danken unseren Sponsoren für die Unterstützung*: 

 

 Medienpartner